Wylerfeldstrasse 7
3014 Bern
+41 31 301 07 02
contact@graphis.ch

Unsere Geschichte

Begleiten Sie uns auf einer Zeitreise! Entdecken Sie, wie unsere Genossenschaft durch bedeutsame Ereignisse und wegweisende Projekte zu dem wurde, was sie heute ist.

Akquisition Zollikofen Meienstrasse 9+11

2023

Auszeichnung unserer Siedlung in Allschwil mit dem Schweizerischen Solarpreis.

2022

Akquisition Opfikon-Glattbrugg Talackerstrasse 91

2022

Akquisition Opfikon-Glattbrugg Bruggackerstrasse 40+42

2022

Ersatzneubau Allschwil

2021

Ersatzneubau Brugg am Rain

2021

Michael Blunschi übernimmt die Geschäftsführung von Heinz Berger, welcher die Geschicke der Graphis während 12 Jahren geleitet hat.

2019

Marco Fumasoli wird als 7. VR-Präsidenten gewählt.

2018

Ersatzneubau Aarau Rohr.
Dieser wurde mit dem «Aargauer Herz für Holz» ausgezeichnet.

2018

Ersatzneubau Schwamendingen

2014

Ersatzneubau Zofingen I Trilogie

2013

Erneuerung und Wachstum – Phase 3
In Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat erfolgte eine umfassende Portfolioanalyse, basierend auf welcher eine Erneuerungsstrategie für die nächsten 60 Jahre ausgearbeitet wurde. Rund 85% des Bestandes stammt aus der Gründungszeit, das betrifft über 1’000 Wohneinheiten, welche es sukzessive zu sanieren oder zu ersetzen gilt. Speziellen Wert wird dabei auf die Nachhaltigkeit gelegt.

ab 2008

Beat Aberegg wird an der 56. Delegiertenversammlung zum 6. VR-Präsidenten gewählt.

2008

Heinz Berger wird als 5. Geschäftsführer ernannt und löst Fritz Burren nach 27 Jahren ab.

2007

Moderates Wachstum und Konsolidierung – Phase 2
Viele Siedlungen wurden saniert und aufgerüstet. Trotzdem hat die Graphis weiter an Immobilien dazu gewonnen. Teils durch den Kauf von bestehenden-, teils durch den Bau von neuen Siedlungen. Es entstanden 174 neue Wohnungen und 4 Einstellhallen in Brugg II (1972), Lotzwil (1984 ff), Schwarzenburg (1984 ff), Bützberg (1989 ff) sowie in Gerlafingen (1990 ff).
Für eine kurze Amtszeit übernahm René Ehrsam im Jahr das Amt des Geschäftsführers und löste Alfred Lienhard nahtlos ab, ehe Werner Friedrich Burren bereits nach 4 Jahren übernahm. Er blieb der Graphis für 27 Jahre erhalten.

bis 1996

Anton P. Meier als 5. VR-Präsident gewählt.

1990

Fritz Burren wird als neuer Geschäftsführer angestellt.

1980

René Ehrsam löst Alfred Lienhard nach 31 Jahren als Geschäftsführer ab.

1977

Constantin Guise übernimmt als VR-Präsident

1976

Fritz Jenny übernimmt a.i. das VR-Präsidium, um die Geschicke 1 Jahr später in die Hände von Ernst Leuenberger zu legen.

1964/65

Der Aufbau beginnt – Phase 1
Die ersten Siedlungen, welche die Graphis gekauft hat, waren in Arbon und Uetikon. Darauf folgte der Kauf von Bauland in Genf. In dieser Phase entstanden über 1’069 Wohnungen mit weiteren Siedlungen in
Fribourg (1948), Brugg I (1949), Chur, (1950), Zofingen I (1950), Aarau Rohr (1951), Bern (1951), Glattbrugg (1951), Thalwil (1951ff), Zofingen II (1952), Schwamendingen (1952) und Allschwil (1952).
Da der Bestand zu gross wurde und somit eine Mitgliedervollversammlung den Zweck nicht mehr erfüllte, wurden Delegierte gewählt, welche im Jahr 1954 ihre erste Versammlung abhielten.

bis 1955

Hans Huber übernimmt nach der Gründung das Zepter als VR-Präsident

1948

An der 1. Generalversammlung wird Ernst Weyermann als erster VR-Präsident gewählt.
Alfred Lienhard wird als erster Geschäftsführer ernannt und prägt die Graphis während 31 Jahren.

1947

Gründung der Graphis
Ein Offizier, von Beruf Architekt, namens Fritz Jenny nutzte die Gelegenheit während des 2. Weltkrieges, mit seinen Dienstkollegen über die Probleme der Wohnungsnot zu diskutieren und nach neuen Lösungen zu suchen, worauf sie beschlossen, eine Wohnbaugenossenschaft zu gründen. Der Name Graphis entstand, da vier der neun Gründungsmitglieder aus dem graphischen Gewerbe stammten.

1945